Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB):  Home

 Download der AGB als pdf-Datei

Ferienwohnung Cologne bezeichnet das Online-Angebot, Danziger Str. 8 in 50858 Köln und Overbeckstr. 16 in 50226 Frechen auf den Internetseiten dieser Domäne und unter den Domänen

www.airbnb.com
www.booking.com
www.deutsche-ferienwohnungen.de
www.ferienwohnungen-schweiz.de
www.Deutschland-Monteurzimmer.de
www.ferienhausmiete.de
www.ferienwohnung.com
www.Fewo-direkt.de
www.gloveler.de
www.koeln.de/branchen/service/login/
www.Koeln-Lodge.de
www.Koeln-Pensionen.de
www.live-like-a-german.de
www.messezimmer-netz.de
www.monteurzimmer.de
www.9flats.com
www.only-apartments.com
www.housetrip.com
www.Urlaubstage.de
www.vakantie-en-reizen.eu
www.wimdu.de
www.fungiwo.de
www.vakantieidee.goedvinden.com 
www.reispagina.goedvinden.com 
www.mein-fewo-urlaub.de
www.homeholidays.com
www.Traum-Ferienwohnungen.de

sowie weitere Sublevel-Domains

Die AGB gelten bei kurzfristiger Vermietung der Wohnungen mit tageweiser Kündigungsfrist gemäß §565 BGB, wobei es sich um Wohnungen mit gehobener und guter Gesamtausstattung handelt.

Insbesondere Familien und auch Geschäftsreisende mit längerem Aufenthalt sind hier bei Vollaustattung gut untergebracht.

Mietvertrag

Wie immer im Geschäftsleben geht es auch bei der Anmietung einer Wohnung bei FeWo Cologne nicht ohne rechtliche Regelung. Eine vom Mieter vorgenommene und vom Vermieter akzeptierte Reservierung begründet zwischen den beiden Parteien ein Vertragsverhältnis, möblierte Vermietung auf Zeit im Folgenden als Mietvertrag bezeichnet. Wie alle Verträge kann auch der Mietvertrag nur im Einverständnis beider Parteien gelöst werden.

Die Verfügbarkeit der Wohnung kann ausdrücklich nicht garantiert werden. Der Vermieter ist berechtigt, geringfügige gestalterische Abweichungen von Beschreibungen und Bildern im Mietangebot zuzulassen.

Wichtig, unbedingt §13 WLAN Mitbenutzung zur Kenntnis nehmen und
§12 Voraussetzungen für eine Befreiung von der Kulturförderabgabe der Stadt Köln.


Im Einzelnen ergeben sich aus dem Mietvertrag folgende Rechte und Pflichten:

§1. Der Mietvertrag gilt als geschlossen, wenn die Wohnung vom Mieter bestellt und vom Vermieter bestätigt wurde. Für die Bestätigung ist sowohl die schriftliche, als auch die kurzfristige mündliche Form bindend. Der Mietvertrag verpflichtet Mieter und Vermieter zur Einhaltung und kommt nur zwischen Vermieter und Mieter, sowie die ihn begleitenden Personen zustande. Eine nicht genehmigte Untervermietung fremder Übernachtungsgäste wird mit dem 3-fachen Übernachtungspreis berechnet.

§2. Der Vermieter verpflichtet sich, dem Mieter die Wohnung in einwandfreier Beschaffenheit nach gesetzlichen Vorschriften oder marktüblichen Gepflogenheiten zur Verfügung zu stellen.

§3. Wenn der Mieter vor dem Beginn des Aufenthaltes vom Vertrag zurücktritt oder später an- bzw. früher abreist als vereinbart, so ist er verpflichtet, dem Vermieter für die Tage, an denen er die reservierte Wohnung nicht in Anspruch nimmt, den vereinbarten Mietpreis zu zahlen. Die Zahlung wird spätestens fällig am Ankunftstag der vereinbarten Mietzeit und ist im Voraus zu leisten. Der Mieter ist verpflichtet, bei Nichtinanspruchnahme der vertraglichen Leistungen, den vereinbarten oder betriebsüblichen Preis zu zahlen. Bis zur anderweitigen Vergabe des Quartiers hat der Mieter für die Dauer des Vertrages den errechneten Betrag zu zahlen.

§4. Stornierung der Mietvereinbarung.
Wir erlauben unseren Mietern eine Stornierung bis 4 Wochen vor Beginn der Mietzeit und berechnen bei Stornierung bis 4 Wochen vorher 50%, und bei Stornierung 4-0 Wochen vorher 100% des vereinbarten Mietpreises. Kann die Wohnung für den stornierten Zeitraum wieder erfolgreich neu vermietet werden, erstatten wir bei Stornierung bis 4 Wochen vorher die gesamte Anzahlung zurück und bei Stornierung von 4 bis 0 Wochen vorher 50% der Gesamtsumme.

§5. Der Ankunftstag gilt als ein Miettag und wird als solcher berechnet. Der Auszugstag wird nicht berechnet. Am Ankunftstag steht dem Mieter die bestellte Wohnung ab 19 Uhr zur Verfügung. Am Auszugstag muss der Mieter die Wohnung bis 11 Uhr verlassen, um dem Vermieter Gelegenheit zu geben, diese für den nachfolgenden Mieter wieder herzurichten.

Feste Anreisezeiten zwischen 18:00 bis 19:00 Uhr Für andere Anreisezeiten nur nach Absprache können weitere Kosten, siehe „Preise“ entstehen.

§6.
Entstehen in den Wohnungen Schäden, die durch den Mieter verursacht werden, kommt in der Regel eine Haftpflichtversicherung des Mieters dafür auf; der Mieter haftet für alle ihn begleitenden Personen. Besteht keine Haftpflichtversicherung, kommt der Mieter persönlich für den entstandenen Schaden auf; es kann vorab eine Kaution verpflichtend gefordert werden, um die Kosten zu erwartender Schäden abzusichern.

§7. Personengebundene Daten des Kunden werden nur im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie des Teledienstedatenschutzgesetzes (TDDSG) erhoben. Sie werden Dritten nur insoweit zugänglich gemacht, als dies zur Abwicklung der Vermietung notwendig ist ( Hausverwaltung, Versicherung, etc.).

§8. Wir weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass wir als Vermieter die Wohnungen zum Zwecke wichtiger Arbeiten z.B. Pflanzenpflege auch während Ihrer Abwesenheit betreten könnten. Das gilt auch für durch uns beauftragte Personen. Sollten Sie dies nicht wünschen, so weisen Sie uns bitte am Ankunftstag darauf hin, damit wir Besuchstermine mit Ihnen absprechen können.

§9. Als Gerichtsstand gilt der Betriebsort, also der Ort, in dem sich die Wohnung befindet und in dem die Leistung aus dem Mietvertrag zu erbringen sind, in diesem Fall das Amtsgericht Kerpen. Zahlungspflicht besteht in Höhe einer Anzahlung von mindestens 50% des Gesamtmietpreises im Voraus bei Anmietung innerhalb einer Woche. Erst bei Eingang dieser Anzahlung auf dem genannten Konto gilt die Anmietung von Vermieterseite aus als verbindlich. Der Restbetrag ist spätestens am Ankunftstag, noch vor der Schlüsselübergabe und im Voraus zu leisten, evtl. kann der volle vereinbarte Mietpreis auch im Voraus überwiesen werden. Der Mieter fügt sich ausdrücklich dieser Bestimmung.

§10. Salvatoresche Klausel: Sollte eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam werden, so wird hiervon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame zu ersetzen, die dem mit der unwirksamen Bestimmung verfolgten wirtschaftlichen Zweck am nächsten kommt.

§11. Bei Verlust eines Schlüssels erheben wir eine Bearbeitungsgebühr für die Neubeschaffung von EUR 100,- zu zahlen innerhalb 7 Tage nach Abreise.

§12.Voraussetzungen für eine Befreiung von der Kulturförderabgabe der Stadt Köln

Seit dem 01.12.2014 erhebt die Stadt Köln zu neuen Bedienungen die sogenannte Kulturförderabgabe. Diese müssen wir in Höhe von 5 % zusätzlich auf den Übernachtungspreises aufschlagen. Auf dienstlich veranlasste Reisen wird die Kulturförderabgabe nicht erhoben, wenn die nachfolgenden Punkte erfüllt werden. Alle Formulare bitten wir spätestens beim Check-in abzugeben, da wir nur dann von der Erhebung der Kulturförderabgabe absehen können:

Hierfür stellt die Stadt Köln auf ihrer Internetseite entsprechende Vordrucke bereit, die verwendet werden müssen:
www.stadt-koeln.de/.../kulturfoerderabgabe
Formular für Angestellte (pdf)
Formular für Gewerbetreibende und Freiberufler (pdf)

Die Stadt Köln nimmt Ihre Beschwerden über die Vorgehensweise in Bezug auf die Stadt Köln sicher gerne entgegen:
Amt für Anregungen und Beschwerden
Ludwigstr. 8
50667 Köln
Telefaxnummer: 0221-22126065
Email: geschaeftsstelle-anregungen-beschwerden@stadt-koeln.de

§13. WLAN Mitbenutzung

1. Gestattung der Mitbenutzung eines WLANs
Der Inhaber betreibt in seinem Mietobjekt FEWO COLOGNE einen Internetzugang über WLAN. Er gestattet dem Mieter für die Dauer seines Aufenthaltes in FEWO COLOGNE eine Mitbenutzung des WLAN-Zugangs zum Internet. Die Mitbenutzung ist eine Serviceleistung der FEWO COLOGNE und ist jederzeit widerruflich. Der Mieter hat nicht das Recht, Dritten die Nutzung des WLANs zu gestatten.

2. Verfügbarkeit
Der Inhaber übernimmt keine Gewähr für die tatsächliche Verfügbarkeit, Geeignetheit oder Zuverlässigkeit des Internetzuganges für irgendeinen Zweck. Er ist jederzeit berechtigt, den Betrieb des WLANs ganz, teilweise oder zeitweise einzustellen, weitere Mitnutzer zuzulassen und den Zugang des Mieters ganz, teilweise oder zeitweise zu beschränken oder auszuschließen. Der Inhaber behält sich insbesondere vor, nach eigenem Ermessen und jederzeit den Zugang auf bestimmte Seiten oder Dienste über das WLAN zu sperren (z.B. gewaltverherrlichende, pornographische oder kostenpflichtige Seiten).

3. Zugangsdaten
Die Nutzung erfolgt durch Eingabe eines Codes. Die Zugangsdaten sind nur zum persönlichen Gebrauch des Mieters bestimmt und dürfen in keinem Fall an Dritte weitergegeben werden. Der Mieter verpflichtet sich, seine Zugangsdaten geheim zu halten. Der Inhaber hat jederzeit das Recht, Zugangscodes zu ändern.

4. Gefahren der WLAN-Nutzung, Haftungsbeschränkung
Der Mieter wird darauf hingewiesen, dass das WLAN nur den Zugang zum Internet ermöglicht, Virenschutz und Firewall stehen nicht zur Verfügung. Der unter Nutzung des WLANs hergestellte Datenverkehr erfolgt unverschlüsselt. Die Daten können daher möglicherweise von Dritten eingesehen werden. Der Inhaber weist ausdrücklich darauf hin, dass die Gefahr besteht, dass Schadsoftware (z.B. Viren, Trojaner, Würmer, etc.) bei der Nutzung des WLANs auf das Endgerät gelangen kann.

Die Nutzung des WLANs erfolgt auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko des Mieters. Für Schäden am PC des Mieteres, die durch die Nutzung des Internetzuganges entstehen, übernimmt der FEWO COLOGNE keine Haftung, es sei denn die Schäden wurden vom FEWO COLOGNE vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht.

5. Verantwortlichkeit und Freistellung von Ansprüchen
Für die über das WLAN übermittelten Daten, die darüber in Anspruch genommenen kostenpflichtigen Dienstleistungen und getätigten Rechtsgeschäfte ist der Mieter selbst verantwortlich. Besucht der Mieter kostenpflichtige Internetseiten oder geht er Verbindlichkeiten ein, sind die daraus resultierenden Kosten von ihm zu tragen.

Er ist verpflichtet, bei Nutzung des WLANs das geltende Recht einzuhalten. Er wird insbesondere:
- das WLAN weder zum Abruf noch zur Verbreitung von sitten- oder rechtswidrigen Inhalten zu nutzen;
- keine urheberrechtlich geschützten Güter widerrechtlich downloaden, vervielfältigen, verbreiten oder zugänglich machen;
- die geltenden Jugendschutzvorschriften beachten;
- keine belästigenden, verleumderischen oder bedrohenden Inhalte versenden oder
verbreiten;
- das WLAN nicht zur Versendung von Massen-Nachrichten (Spam) und / oder anderen Formen unzulässiger Werbung nutzen.

Kein illegaler Download von urheberrechtlich geschützten Bildern, Filmen oder Musik usw. Keine Nutzung von elektronischen Tauschbörsen!

Verstöße führen zur fristlosen Kündigung des Mietverhältnisses und zur Anzeige bei der Polizei!

Der Mieter stellt den Inhaber der FEWO COLOGNE von sämtlichen Schäden und Ansprüchen Dritter frei, die auf einer rechtswidrigen Verwendung des WLANs durch den Mieter und / oder auf einem Verstoß gegen vorliegenden Vereinbarung beruhen, dies erstreckt sich auch auf für mit der Inanspruchnahme bzw. deren Abwehr zusammenhängende Kosten und Aufwendungen.

Erkennt der Mieter oder muss er erkennen, dass eine solche Rechtsverletzung und / oder ein solcher Verstoß vorliegt oder droht, weist er den Inhaber der FEWO COLOGNE auf diesen Umstand hin.

Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten, aller gelinkten Seiten, auf unserer Internetpräsenz und machen uns diese Inhalte nicht zu eigen. Die Erklärung gilt für alle auf unserer Internetpräsenz publizierten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die veröffentlichten Banner und Links führen.


Barbara Ball und Thomas Boymann
Ferienwohnung Cologne
Overbeckstr. 16
50226 Frechen-Neufreimersdorf

 

Die Unterkunft mit in Köln